150 Jahre Rotes Rathaus

Die vereinte Stadt Die gemeinsame Verwaltung beider Stadthälften The Reunited City A united administration in both halves of the city 1990 Wiedervereinigung Berlins am 3. Oktober The reunification of Berlin on 3 October 25.000 Läufer starten zum 17. Berlin-Marathon am 30. September 1990. Die Laufroute führte zum ersten Mal durch das Brandenburger Tor und das wiedervereinte Berlin 25,000 participants run in the 17th Berlin Marathon on 30 September 1990. For the very first time, the route takes them through the Brandenburg Gate and a reunited Berlin ©Bundesarchiv,Bild183-1990-0930-404/ Fotograf:PeerGrimm Die Wiedervereinigung Berlins Am 3. Oktober 1990 ist Berlin, nach 42 Jahren der politischen Teilung, wieder eine vereinte Stadt mit rund 3,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Wieder- vereinigung Berlins erfolgt zeitgleich mit der offiziellen Wiederherstellung der deut- schen Einheit durch den Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland. Es ist eine historische und politische Selbstverständlichkeit, dass die administrati- ve Leitung der vereinten Stadt so bald wie möglich im Roten Rathaus arbeitet. Ein weiterer Schritt zur Vollendung der politischen Einheit Berlins sind die ersten Gesamtberliner Wahlen zum Abgeordnetenhaus seit 1946, die zeitgleich mit den Bundestagswahlen am 2. Dezember 1990 stattfinden. Wahlsiegerin ist die CDU mit Eberhard Diepgen, die mit der SPD eine Große Koalition bildet. Am 24. Januar 1991 erfolgt die Wahl des neuen Senats mit Diepgen als Regierendem Bürgermeister. The reunification of Berlin On 3 October 1990, Berlin – after 42 years of political division – once again becomes a unified city, and now has a population of around 3.5 million. The reunification of Berlin occurs at the same time as the official restoration of German unity when the GDR accedes to the Federal Republic of Germany. For historical and political reasons, it is implicit that the administrative authorities in the reunited city will resume their work in the Rotes Rathaus as soon as possible. Another step to finalising political reunification of Berlin is the first citywide vote to elect the Senate since 1946, which is held at the same time as Germany’s federal election on 2 December 1990. The winner of the election is the Christian Democratic Union under Eberhard Diepgen, who forms a grand coalition with the Social Dem- ocratic Party. The new Senate is chosen on 24 January 1991 with Diepgen as the Governing Mayor. Seit 1995 gibt es eine neue Landesverfassung für das geeinte Berlin. A united Berlin has had a new state constitution since 1995. Das Ende des Viermächtestatus Mit der deutschen Einheit und der Wiedervereinigung Berlins endet nach 45 Jahren im Oktober 1990 das alliierte Besatzungsstatut für Berlin. Zum Abschluss ihrer Mission in Berlin tragen sich am 2. Oktober 1990 die drei westli- chen Stadtkommandanten ins Goldene Buch von Berlin ein The end of the city’s four-power status With German unity and the reunification of Berlin, the Allied Occupation Statute ends for Berlin in October 1990 after 45 years. The three commandants from the Western powers sign their names in Berlin’s Golden Book to mark the end of their mission in Berlin on 2 October 1990. “Now we are in a situation where what belongs together will grow back together. This applies for Europe as a whole.” Jetzt sind wir in einer Situation, in der wieder zusammenwächst, was zusammengehört. Das gilt für Europa im Ganzen Willy Brandt, Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland (1969 bis 1974), Regierender Bürgermeister von West-Berlin (1957 bis 1966), am 10. November 1989 Willy Brandt, Chancellor of the Federal Republic of Germany (1969 to 1974), Governing Mayor of West Berlin (1957 to 1966), on 10 November 1989 @RegBerlin berlin.de/rotesrathaus150 „ „

RkJQdWJsaXNoZXIy NDM3MzI3